Sonderveranstaltungen

Duo LieberTango

Angel Garcia Arnés - Gitarre und Alfons Bock - Bandoneon

Argentinischer Tango – konzertant dargeboten in dieser instrumentellen Mindestbesetzung – war von Beginn an für das Duo nicht aus einer Not geboren, sondern aus dem besonderen Reiz einer Wiederentdeckung. Denn das kammermusikalische Element dieses intensiven Musik-Erlebens hatte den Tango in seiner Entstehungszeit geprägt, bis schließlich in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts die tongewaltigen Großorchester neue Maßstäbe setzten. Für das Duo jedoch wird der Tango immer die Suche nach einem musikalischen Ausdruck bleiben außerhalb einer Welt, die sich am Lautstärkepegel orientiert. Die Gitarre und das Bandoneon sind zwar kein Orchester, aber Instrumente, die die Geschichte des Tangos wesentlich geprägt haben. Die Gitarre ist ein alt eingebürgertes Instrument der argentinischen Folklore und war im Tango von Anfang an musikalischer Begleiter der Milongueros vom Lande und ihrer Geschichten. Das Bandoneon ist der späte Einwanderer aus Europa mit dem Touch der Großstadtmelancholie in seiner verrauchten Klagestimme aus der alten Heimat. Mit gleichsam geatmetem Rhythmus in den Fingerspitzen und Sensibilität für feinste Klangnuancen findet beim Duo LieberTango der Dialog zwischen Gitarre und Bandoneon einen neuen Reiz, eine eigene Note und ungewohnt schöne Momente.

Angel García Arnés studierte Klavier und Gitarre in seiner Heimatstadt Salamanca. Auf Tourneen mit verschiedenen südamerikanischen Ensembles folgte er auch während des klassisch geprägten Studiums seiner ursprünglichen Inspiration, der Musik Lateinamerikas. Als Konzertgitarrist und Arrangeur ist er Mitglied im Trio Sureste- Tango, dem Orchester Nissinmann, Cuatro por Tango und im Ensemble Soledad Berrios.

Alfons Bock entwickelte seine Musikalität in der Kindheit an diatonischer und chromatischer Mundharmonika. Es folgten langjähriger Akkordeonunterricht, hausmusikalische und öffentliche Spielpraxis u. a. im Wilhelmsburger Kurorchester. Erst während dieser Zeit kam er mit einem Bandoneon in Berührung. Er studierte bei Klaus Gutjahr in Berlin und bei Daniel Binelli in Buenos Aires. Auch er konzertiert im Tangoquartett Cuatro por Tango und im Ensemble Soledad Berrios.

 

Termine

  • Am Samstag, 23.04.2016 um 17:00 Uhr (Saal Hahnenkamp Werlte)

Eintrittspreise

Kategorie: Sonderveranstaltungen

Karte fürPreis
Mitglieder10,00 €
Nichtmitglieder12,00 €
Schüler / Studenten5,00 €