Theater

Martinus Luther

Schauspiel von John von Düffel

Mit der Auftragsarbeit zum 500sten Jahrestag der Reformation widmet sich das Theaterlust-Team der faszinierenden Gestalt Martin Luther. Mit von Düffel hat der Hamburger Per H. Lauke Verlag einen der bedeutendsten Vertreter der zeitgenössischen deutschen Dramatik dazu gewonnen, über den Reformator zu schreiben. „Wie Luther wurde, was er war – und wie Luther aufhörte, Luther zu sein“, so beschreibt der Autor seinen Ansatz. Der Mönch Martinus, bekannter als Martin Luther, sorgte für eine der massivsten Zäsuren in der europäischen Geschichtsschreibung: Er beförderte das Ende des Mittelalters und ebnete den Weg in die Neuzeit.

Der junge Bettelmönch Martinus hat seiner weltlichen Karriere – und wahrscheinlich wäre es eine glänzende geworden – abgeschworen, um sein Leben Gott zu weihen. Ein Gewitter ist der Moment seiner Bekehrung. In Todesgefahr verspricht er seinen Eintritt ins Kloster, die Abkehr von der Welt und das Ärgste: das Geständnis vor dem Vater. Es ist sein erster Bruch mit der Autorität. Doch das gehört zu seinem Weg. An dessen Gipfel steht der Bruch mit der damaligen höchsten Macht, mit dem Papst. Der kleine Mönch, einst ein Häuflein Elend angesichts der eigenen Sündhaftigkeit, gebeutelt und erdrückt von Selbstzweifeln, fordert die größte Macht der Welt heraus, zieht grundlegende Glaubenssätze in Frage, prangert Korruption und Bigotterie der päpstlichen Kurie an und wettert gegen den Ablasshandel. Er krempelt dieWelt um, religiös wie politisch. Doch hier ist sein Weg nicht zu Ende. Der Revolutionär wird alt, wird krank, verhärtet und verbittert nach all den Kämpfen seines Lebens. Er ist exkommuniziert, politisch mehr geduldet als erwünscht, verfasst Hasstiraden gegen Juden und „Türken“ (Moslems).

Sebastian Gerasch in der Rolle des jungen und Thomas Kügel in der Rolle des alten Luther sowie Anja Klawun als Katarina von Bora garantieren professionelles Spiel ebenso wie der Regisseur Thomas Luft.

 

 

Hinweis: Die Agentur Theaterlust bietet Interessierten Begleitmaterial, das sie über die
Geschäftsstelle anfordern können.

 

Termine

  • Am Samstag, 21.10.2017 um 19:30 Uhr (Aula)

Eintrittspreise

Kategorie: Theater

Karte fürPreis
Mitglieder20,00 €
Nichtmitglieder24,00 €
Schüler / Studenten8,00 €