Abo “Hümmlische Konzerte”

Hans Theessink

Ein internationaler Blues-Schatz

Nach mehr als 7500 Konzerten und 50 Jahren "on the road" ist HANS THEESSINK eine geliebte und hochverehrte Institution in Sachen Rootsmusik. Mit seiner sonoren Stimme, seinem unverkennbaren Gitarrenstil und seinem lässigen Groove ist der Niederländer und Wahlwiener weltweit gefragt. Hans Theessink ist einer der meist beschäftigten Musiker der internationalen Blues- und Roots-Szene und ist immer ein Garant für niveauvolle Blues- und Rootsmusik. Bereits vom ersten Ton an spielt er eine Musik, die den Kontakt mit dem Publikum sucht. Er versteht sich auf die hohe Kunst, Hörer und Musik zusammen zu führen.

         
   
„Hans Theessink begeistert sein Publikum - mit rabenschwarzer Stimme, Bottleneckgitarre, leidenschaftlichen Improvisationen und ungebändigter
Virtuosität bot er nicht nur grandios vorgetragene Bluesklassiker, sondern auch ein breites Spektrumhochkarätiger Eigenkompositionen.“
(General Anzeiger, Bonn)

„Was da an Sechs-Saiten-Finesse, stimmlicher Brillanz und tiefstem Südstaaten-Feeling zusammenkommt, lässt sich in keiner Maßeinheit ausdrücken.“
(Global-mojo)

„Die Champions League der Blues-Szene.“
(Bühler Tagblatt)
 
   

Seine Tourneen führen ihn durch Europa, Nord-Amerika, Asien, Australien und Neuseeland. In den USA - wo der Blues beheimatet ist - ist der Künstler als einziger Europäer immer wieder bei den größten Blues-, Roots-, Jazz- und Folkfestivals vertreten. Die US-Presse nannte ihn einen „internationalen Bluesschatz“. Theessink hat mehr als 30 Alben, ein Songbuch und eine DVD veröffentlicht. Begeisterte Kritiken, Preise und Nominierungen würdigten immer wieder die hohe Qualität seines musikalischen Schaffens. Die Gästeliste bei seinen Aufnahmen ist prominent besetzt und reicht von den C&W-Ikonen Dolly Parton und Cowboy Jack Clement über Folk-Größen wie Arlo Guthrie, Donovan, The Dubliners, Richard Thompson und Derroll Adams oder Funk-Legenden wie Maceo Parker, Fred Wesley und Pee Wee Ellis hin zu großartigen Blues- und Jazzkünstlern wie Ry Cooder, The Holmes Brothers, Charles Brown und Terry Evans. Dass der legendäre Bo Diddley ihn als einen „höllisch guten Gitarristen“ lobte, macht nur einen kleinen Teil der weltweiten Anerkennung aus.

 

 

Termine

  • Am Freitag, 27.04.2018 um 19:30 Uhr (Heimathaus Sögel)

Eintrittspreise

Kategorie: Abo “Hümmlische Konzerte”

Karte fürPreis
Mitglieder10,00 €
Nichtmitglieder12,00 €
Schüler / Studenten8,00 €