Der Biberpelz

P r e m i e r e !Theater

Komödie von Gerhart Hauptmann

Premiere der a.gon Theater GmbH München


Das gab es in der mehr als 50jährigen Geschichte des Kulturkreises noch nicht: eine Theaterpremiere in Sögel! Die a.gon Theater GmbH München startet ihre Produktion des zeitlosen Klassikers „Der Biberpelz“ auf unserer Bühne in Sögel! Ende des 19. Jahrhunderts im Berliner Umland: Die Waschfrau Auguste Wolff – Mutter Wolffen – gilt als hart arbeitende, fleißige, ehrbare Frau. Mann und Töchter hat sie fest im Griff, sie ist Chefin der Familie. Dass sie eine geschickte Diebin ist, die so das magere Familieneinkommen aufbessert, würde niemand glauben. Als ein wertvoller Biberpelz gestohlen wird, befragt der bornierte Amtsvorsteher von Wehrhahn Mutter Wolffen. Allerdings verdächtigt der Staatsdiener bei Anzeigen bevorzugt jene, die er als politisch nicht korrekt einstuft oder die ihm sonst zuwider sind. Für ihn gehört Mutter Wolffen eindeutig nicht zu diesem Kreis. Der gewieften Frau gelingt es daher, ihm geschickt ihre Version des Diebstahls so schmackhaft zu machen, dass er sie für seine eigene hält …

Bei dem „Biberpelz“ handelt es sich um eine kluge, naturalistische Komödie darüber, wie blind Vorurteile machen können. Literaturnobelpreisträger Gerhart Hauptmann hat mit dem „Biberpelz“ ein Meisterwerk der sozialen Umwelt- und Menschenbeobachtung, der sprachlichen und figuralen Treffsicherheit geschaffen, das zwar im Deutschen Kaiserreich spielt, jedoch von zeitloser Aktualität ist, denkt man etwa an die auch heute noch voreingenommene Politik, die nur das sieht, was sie sehen will (Russland, NSU, …). Oder schaut man auf soziale Aspekte: Es macht einen Unterschied, ob man stiehlt, damit die Familie trotz redlicher Arbeit nicht verhungert, oder aber ob man beispielsweise nicht durchgeführte Corona-Tests abrechnet.

Die Rolle der Mutter Wolffen wird von Diana Körner gespielt, einer der bekanntesten deutschen Film- und Theaterschauspielerinnen. Sie sei die „beste Mutter Wolffen, die man sich nur vorstellen kann“, schwärmt Stefan Zimmermann, der das Stück inszeniert. Wir sind ebenso stolz wie gespannt auf die Premiere und wünschen Produzenten wie Darstellern „toi toi toi“!

Neben der Aufführung am 4. Februar 2023 werden auch die letzten Proben auf der Aula-Bühne des Hümmling-Gymnasiums Sögel durchgeführt. Ob und ggf. wann es eine öffentliche Generalprobe geben wird, werden wir zu gegebener Zeit bekanntgeben (Website, Plakate).

 


Eintrittspreise:

Nichtmitglieder30,00 €
Mitglieder25,00 €
Schüler / Studenten8,00 €

Datum

Feb 04 2023

Uhrzeit

19:30

Veranstaltungsort

Aula des Hümmling-Gymnasiums
Schlaunallee 10, 49751 Sögel
Kategorie

Geschäftsstelle:

Am Pohlkamp 7, 49751 Sögel
Tel.: (05952) 1010
Fax: (05952)  3245
kulturkreis.clemenswerth@ewetel.net

Öffnungszeiten:

Mo / Mi / Fr : 10:30 - 12:30 Uhr
Do : 16:00 - 18:00 Uhr

Die Geschäftsstelle ist während der Ferienzeit (außer Weihnachtsferien) geschlossen.


© 2022 - Kulturkreis Clemenswerth e.V  •   Datenschutz | Impressum