Der Gott des Gemetzels

Abo Allerhand

Komödie von Yasmina Reza

Eine Neuproduktion der Ensemble Persona / creArgo gGmbH in einer Koproduktion mit dem KLEINEN THEATER HAAR. Mit Künstlern des ENSEMBLE PERSONA


Der Gott des Gemetzels („Le dieu du carnage“, 2006), wurde am Schauspielhaus Zürich uraufgeführt. Einige Zuschauer werden dieses Stück vielleicht aber aus dem Kino oder dem Fernsehprogramm kennen. Verfilmt wurde es von Roman Polanski mit den weltbekannten Schauspielern Jodie Foster, Kate Winslet, Christoph Waltz und John C. Reilly. Zum Inhalt: Nach einer Prügelei zwischen zwei Jungen artet ein Versöhnungsgespräch der beiden Elternpaare zu einem Streit voller Widersprüche und grotesker Vorurteile. aus. Von Sticheleien zu Wortgefechten, von Verbalhändeln zu Handgreiflichkeiten. Der Nachmittag der zwei aufeinandertreffenden Paare degeneriert zur Saalschlacht: pointierte Dialoge, ein Leckerbissen für vier Schauspieler – und für’s Publikum.

Mit diabolischem Humor und erbarmungsloser Treffsicherheit spießt Yasmina Reza in ihrem Stück die moderne bürgerliche Gesellschaft auf, die hin- und hergerissen ist zwischen aufgeklärter Vernunft und allzu menschlichem, egoistischem Konkurrenzkampf. So verbindlich und watteweich wir uns auch geben mögen, am Ende behält einer die Oberhand: Der Gott des Gemetzels.

Yasmina Reza wurde am 1. Mai 1959 in Paris geboren und wuchs dort auch auf. Ihre Mutter war Violinistin, ihr Vater, von Beruf Ingenieur, spielte Klavier. Yasmina Reza ist Schauspielerin und Schriftstellerin. Insbesondere durch ihre Stücke „Kunst“ und „Drei Mal Leben“ wurde sie in den vergangenen zehn Jahren zur weltweit meistgespielten zeitgenössischen Dramatikerin.

Ihre Stücke sind inhaltsreich und konflikt-geladen, ihre Figuren lebendig und emotional. Ein verbindendes Element fast aller ihrer Hauptfiguren ist deren Herkunft aus einem großbürgerlich jüdischen Milieu, ein anderes ihr Bezug zu den Künsten. Beides deutet auf einen autobiografischen Hintergrund, zu dem sich Reza auch ausdrücklich bekennt. „Ich glaube, dass man wirklich gut nur über seine eigenen Obsessionen schreiben kann“.

Yasmina Reza lebt in Paris und hat eine Tochter und einen Sohn.

(Quelle: Wikipedia)


Eintrittspreise:

Nichtmitglieder25,00 €
Mitglieder21,00 €
Schüler / Studenten8,00 €

Datum

Nov 19 2022
Vorbei!

Uhrzeit

19:30

Veranstaltungsort

Aula des Hümmling-Gymnasiums
Schlaunallee 10, 49751 Sögel
Kategorie

Geschäftsstelle:

Am Pohlkamp 7, 49751 Sögel
Tel.: (05952) 1010
kulturkreis.clemenswerth@ewetel.net

Öffnungszeiten:

Mo / Fr : 10:30 - 12:30 Uhr
Mi : 16:00 - 18:00 Uhr

Die Geschäftsstelle ist während der Ferienzeit (außer Weihnachtsferien) geschlossen.


© 2022 - Kulturkreis Clemenswerth e.V  •   Datenschutz | Impressum