Pindakaas Saxophon-Quartett

Konzert

Gloriettenkonzert 2023

Voyage: Eine Reise durch die Jahrhunderte
mit Werken von:
G. Gabrieli, J.S. Bach, I. Albéniz, J. Ibert, K. Weill, L. Bernstein


Pindakaas Saxophon Quartett aus dem Ruhrgebiet und Münster wurde 1989/90 gegründet. Seither hat es sich in der europäischen Klassikszene etabliert. Das Ensemble spielt vorwiegend klassische Musik aller Epochen bis hin zur Moderne, unternimmt aber auch musikalische Grenzgänge in Richtung Tango Nuevo, Klezmer, Jazz, Pop und Filmmusik. Es tritt regelmäßig auf und gab schon Kammer- und Kirchenkonzerte in Kuwait, Schottland, Italien, der Schweiz, Luxemburg und den Niederlanden sowie in ganz Deutschland. Auch Konzerte bei bedeutenden Musikfestivals wie dem Rheingau Musik Festival gehörten dazu.

Das Ensemble – es beschreibt sich selbst als eine „musikalische Ehe zu viert“ – pflegt eine unterhaltsam informative Präsentationsform. Sein Repertoire besteht aus Originalliteratur für Saxophonquartett ebenso wie aus einer Vielzahl eigener Bearbeitungen von Werken aller Epochen, denen das Ensemble mit zeitgemäßer Stilistik und sensibler Interpretation gerecht wird.

Thorsten Floth (Sopransaxophon), geboren in Rheine, studierte Saxophon an der Musikhochschule Detmold, Abteilung Münster. Bereits im Studium galt seine besondere Vorliebe dem Saxophonquartett. Thorsten Floth spielt bundesweit bei Musical- und Theaterproduktionen und ist außerdem ein gefragter Musikpädagoge.

Guido Grospietsch (Altsaxophon), geboren in Duisburg, erhielt seinen ersten Unterricht an der Folkwang Musikschule, Essen und studierte Musik an der Universität Duisburg. Dort wurde er mit dem Förderpreis der Köhler-Osbahr-Stiftung ausgezeichnet. Er arbeitet als freier Musiker, Fotograf und Musikpädagoge und leitet mehrere Ensembles, darunter die „BigBang Saxophones“.

Anja Heix (Tenorsaxophon), geboren in Essen, studierte Musik an der Folkwang Universität der Künste. Sie war Orchestermusikerin an den Theatern in Duisburg, Münster, Aachen und Wuppertal. Sie ist als Multiinstrumentalistin (Oboe, Saxophon, Querflöte, Klarinette) bundesweit an verschiedenen Musicalhäusern und Theatern tätig. Außerdem ist sie Studiomusikerin und Musikpädagogin.

Matthias Schröder (Baritonsaxophon), geboren in Oberhausen, erhielt erst Klavier-, dann Klarinettenund Saxophonunterricht. Parallel zu seiner Tätigkeit als Musiker studierte Schröder Geschichte und Publizistik in Bochum und Münster. Er promovierte an der Universität Münster zum Dr. phil. Dort arbeitet er als Musiker, Kulturjournalist und Musikdramaturg. Er unterrichtet als Professor das Fach Musikmanagement an der Hochschule für Musik Detmold.


Eintrittspreise:

Nichtmitglieder20,00 €
Mitglieder17,00 €
Schüler / Studenten8,00 €

Datum

Jun 11 2023

Uhrzeit

17:00

Veranstaltungsort

Klostergarten Clemenswerth
Kategorie

Geschäftsstelle:

Am Pohlkamp 7, 49751 Sögel
Tel.: (05952) 1010
kulturkreis.clemenswerth@ewetel.net

Öffnungszeiten:

Mo / Fr : 10:30 - 12:30 Uhr
Mi : 16:00 - 18:00 Uhr

Die Geschäftsstelle ist während der Ferienzeit (außer Weihnachtsferien) geschlossen.


© 2022 - Kulturkreis Clemenswerth e.V  •   Datenschutz | Impressum